Teilzeit- und Befristungsgesetz – 9783648055984 PORTOFREI

Germany's leading guide for diplomats, international organisations, economy, culture and tourism

Teilzeit- und Befristungsgesetz – 9783648055984 PORTOFREI

02/12/2018 Allgemein 0
Teilzeit- und Befristungsgesetz – 9783648055984 PORTOFREI
item image
 Buy Now
Facebook Twitter GooglePlus Pinterest

Price: $79.00

Artikelmerkmale

Artikelzustand:

Neu: Neues, ungelesenes, ungebrauchtes Buch in makellosem Zustand ohne fehlende oder beschädigte Seiten.
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN-10: 3648055984 Verlag: Haufe Lexware Gmbh
ISBN-13: 9783648055984 Format: Gebundene Ausgabe
Autor: Peter H. M. Rambach / Annabel Lehnen ISBN: 9783648055984
Gewicht: 910 EAN: 9783648055984
Sprache: Deutsch

Produktdetails

Kurzbeschreibung
Teilzeitarbeitsverhältnisse und befristete Arbeitsverträge spielen in der täglichen Personalarbeit eine immer größere Rolle. Wer teure Fehler bei der Vertragsgestaltung ausschließen will, ist mit diesem verlässlichen Praxiskommentar bestens beraten. Jeder Gesetzestext wird Schritt für Schritt ausführlich erläutert und umfassend kommentiert. Dank zahlreicher Beispiele, Gestaltungshinweise und Musterformulierungen dient der Kommentar als zuverlässige Basis für den sicheren Umgang mit dem TzBfG. Bestens geeignet für Personalverantwortliche und Anwälte. Die Inhalte und Ihre Vorteile: Das gesamte Teilzeit- und Befristungsrecht samt Sondervorschriften aus dem TVöD und WissZeitVG, ausführlich kommentiert und praxisorientiert aufbereitet. Zahlreiche Beispiele, Gestaltungshinweise und Musterformulierungen erleichtern Ihnen die Umsetzung des TzBfG in die Praxis. Absolute Rechtssicherheit für Ihre Entscheidungen und Vertragsgestaltungen. Der Titel wird von Gerichten zitiert. Neu in der 4. Auflage: Gesetzliche Änderungen des WissZeitVG durch das Erste Gesetz zur Änderung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes zum 17.3.2016 höchstrichterliche Rechtsprechung, z.B. zum Teilzeitanspruch, zur Arbeit auf Abruf, zur Wirksamkeit von Altersgrenzen, zu auflösenden Bedingungen insbesondere bei Erwerbsminderung des Arbeitnehmers, zum Sachgrund des gerichtlichen Vergleichs sowie zur rechtsmissbräuchlichen Nutzung der Möglichkeit zur sachgrundlosen Befristung und zur Unwirksamkeit einer Befristung trotz bestehenden Sachgrunds nach den Grundsätzen des institutionellen Rechtsmissbrauchs   Bestens geeignet für: Rechtsanwälte und Arbeitsrichter Personalverantwortliche in Unternehmen Betriebsräte, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände Behörden und Hochschulen Bibliotheken und Gerichte  

Haupteigenschaften
Autor Andreas Imping, Annabel Lehnen, Peter H. M. Rambach
Herausgaber Edith Gräfl, Manfred Arnold
Serie Berliner Rechtshandbücher
Ausgabe 4. Auflage 2016
eBay Product ID (ePID) 223346114

Verlagsinformation
Verlag Haufe Lexware GmbH
Veröffentlichung 2016

Zusätzliche Information
Format Gebundene Ausgabe
Sprachausgabe Deutsch
Seiten 712 Seiten
Gewicht 910 g
EAN 9783648055984
ISBN 3648055984

Reviews
Leseprobe Dritter Abschnitt: Befristete Arbeitsverträge
14 Zulässigkeit der Befristung
(1) Die Befristung eines Arbeitsvertrages ist zulässig, wenn sie durch einen sachlichen
Grund gerechtfertigt ist. 2Ein sachlicher Grund liegt insbesondere vor, wenn
1. der betriebliche Bedarf an der Arbeitsleistung nur vorübergehend besteht,
2. die Befristung im Anschluss an eine Ausbildung oder ein Studium erfolgt, um
den Übergang des Arbeitnehmers in eine Anschlussbeschäftigung zu erleichtern,
3. der Arbeitnehmer zur Vertretung eines anderen Arbeitnehmers beschäftigt
wird,
4. die Eigenart der Arbeitsleistung die Befristung rechtfertigt,
5. die Befristung zur Erprobung erfolgt,
6. in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe die Befristung rechtfertigen,
7. der Arbeitnehmer aus Haushaltsmitteln vergütet wird, die haushaltsrechtlich
für eine befristete Beschäftigung bestimmt sind, und er entsprechend beschäftigt
wird oder
8. die Befristung auf einem gerichtlichen Vergleich beruht.
(2) Die kalendermäßige Befristung eines Arbeitsvertrages ohne Vorliegen eines
sachlichen Grundes ist bis zur Dauer von zwei Jahren zulässig; bis zu dieser Gesamtdauer
von zwei Jahren ist auch die höchstens dreimalige Verlängerung eines
kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrages zulässig. Eine Befristung nach Satz 1
ist nicht zulässig, wenn mit demselben Arbeitgeber bereits zuvor ein befristetes
oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat. Durch Tarifvertrag kann die
Anzahl der Verlängerungen oder die Höchstdauer der Befristung abweichend von
Satz 1 festgelegt werden. 4Im Geltungsbereich eines solchen Tarifvertrages können
nicht tarifgebundene Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Anwendung der tariflichen
Regelungen vereinbaren…

EUR 79,00
Angebotsende: Dienstag Dez-18-2018 11:03:52 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 79,00
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

9537 visitors online now
9537 guests, 0 members
All time: 9537 at 12-11-2018 03:03 am
Max visitors today: 9537 at 03:03 am
This month: 9537 at 12-11-2018 03:03 am
This year: 9537 at 12-11-2018 03:03 am